GESUNDHEITSZENTRUM GELSTERTAL

Partnerschaftsgesellschaft

  

Baake - Baake-Möller - Purr - Tanu - Dippel - Mitze

Warum gerade alle husten!

Samstag, 16. Dezember 2017 17:19

Liebe Patientinnen und Patienten,

bei sinkenden Temperaturen kommt es schnell zu einem Infekt, alles hustet und niest. Ist dies bereits die Grippewelle?

Diese Frage kann derzeit mit einem klaren „Nein“ beantwortet werden. Die Grippezahlen in Deutschland steigen zwar langsam an, aber die Grippewelle hat noch nicht begonnen, häufig ist hiermit im Januar zu rechnen. Aber die gefühlt ungewöhnlich hohe Zahl an erkrankten Menschen um einen herum stimmen auch. Vor allem die Atemwegsinfekte stiegen deutlich, diese sind aber nicht durch den Grippevirus Influenza ausgelöst. Vor allem Symptome wie Schnupfen, Gliederschmerzen, Heiserkeit sind typisch für einen unspezifischen grippalen Infekt. 

Wer sich hier genauer informieren möchte, kann beim Robert Koch Institut auf der Homepage vorbeischauen: Grippeweb.rki

Die Anstiege der unspezifischen viralen Infekte liegen immer im Herbst, Dezember und im Januar. Damit ist der aktuelle Anstieg nicht besorgniserregend.

Auch jetzt lohnt die Impfung noch, vor allem Senioren, Menschen mit bestehender Grunderkrankung und Schwangere im ersten Drittel der Schwangerschaft sollten sich auch jetzt noch impfen lassen. Da bis zur Wirksamkeit der Impfung ca. 2 Wochen vergehen, ist dies also immer noch sinnvoll, da der Beginn der Grippewelle in dieser Saison ebenfalls auf Januar geschätzt wird. Ein voller Impfschutz wäre bis dahin erreicht.


Schützen Sie sich vor viralen Infekten:

Niesen in die Armbeuge verhindert sehr wirksam die Ausbreitung von Viren und Bakterien

Regelmäßig Hände waschen

Papiertaschentücher statt Stofftaschentücher

Bewegung an der frischen Luft

eine gesunde und vitalstoffreiche Ernährung

ausreichend Schlaf

Probiotika um auch das Immunsystem (70-80% des Gesamtimmunsystems) des Darmes auf Vordermann zu bringen