GESUNDHEITSZENTRUM GELSTERTAL

Partnerschaftsgesellschaft

  

Baake - Baake-Möller - Purr - Tanu - Dippel - Mitze

Herzinfarkt


Der Herzmuskel ist für das Pumpen von Blut durch den Körper zuständig. Er selbst wird von den Herzkranzgefäßen (Koronararterien) mit Blut und damit mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Eine Hauptrolle bei den Herzinfarkt-Ursachen spielt die Arteriosklerose („Arterienverkalkung“) der Herzkranzgefäße. Bei der Koronaren Herzkrankheit (KHK) bilden sich in den Schlagadern (Arterien) Ablagerungen, sogenannte Plaques. Schon bei jungen Erwachsenen ist häufig ein gewisser Grad einer solchen Arterienverkalkung nachweisbar. Die Plaques verkleinern den Durchmesser der Gefäße und schränken so die Durchblutung ein. Befinden sich Plaques in den Herzkranzgefäßen, sprechen Ärzte auch von einer Koronarsklerose. Sie ist eine der bedeutendsten Herzinfarkt-Ursachen. Wir die Blutversorgung des Herzmuskels unterbrochen, kommt es zum Herzinfarkt.


Risikofaktoren für einen Herzinfarkt sind nicht direkte Ursachen. Generell gilt aber, je höher die Anzahl der Risikofaktoren ist, desto höher ist das Risiko für einen Herzinfarkt.

Risikofaktoren:

Ernährung: fettreiche und energiereiche Nahrungsmittel führen zu Übergewicht und hohen Cholesterinwerten

Übergewicht

Bewegungsmangel: ausreichend Bewegung senkt den Blutdruck, die Cholesterinwerte werden verbessert und die Insulinempfindlichkeit der Muskelzellen wir erhöht

Männliches Geschlecht

Genetische Veranlagung

Rauchen

Bluthochdruck

Hohe Cholesterinwerte

Diabetes mellitus

zunehmendes Alter



Bei folgenden Zeichen sollte sofort an einen Herzinfarkt gedacht werden und ohne Zeitverlust sollte der Notarzt gerufen werden:


     •     Starke Schmerzen im Brustbereich

     •     mit einer Dauer von mindestens fünf Minuten. Die Schmerzen strahlen meist in andere Körperregionen aus – z. B.       

       in die Arme, den Oberbauch, zwischen die Schulterblätter in den Rücken oder in den Hals und Kiefer.

     •     Massives Engegefühl

     •     Häufig wird ein heftiger Druck oder ein starkes Engegefühl im Herzbereich beschrieben

     •     Heftiges Brennen

     •     Manchmal werden die Schmerzen auch als ein brennendes Gefühl beschrieben

     •     Übelkeit, Erbrechen, Atemnot und Schmerzen im Oberbauch

     •     Ein Herzinfarkt kann sich alleine mit so genannten „unspezifischen Anzeichen“ bemerkbar machen, was bei

       Frauen etwas häufiger vorkommt. Zu unspezifischen Anzeichen zählen z. B.: Übelkeit, Atemnot,

       Schmerzen im Oberbauch und Erbrechen. Da solche Beschwerden auch bei anderen harmloseren Erkrankungen

       auftreten können, empfiehlt es sich dann den Notarzt zu rufen, wenn diese Beschwerden in zuvor noch nie

       erlebtem Ausmaß auftreten.

     •     Angstschweiß mit kalter, fahler Haut

     •     Häufig tritt bei einem Herzinfarkt zusätzlich Angst auf, die sich z. B. mit einer blassen/fahlen Gesichtsfarbe und

       Kaltschweißigkeit bemerkbar machen kann.