Gelstertal-Blog

Start in die Influenza-Saison

Dienstag, 17. November 2020

Das RKI berichtet:

Zusammenfassung der aktuellen Lage        

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE-Raten) in der Bevölkerung (GrippeWeb) ist in der 45. KW 2020 im Vergleich zur Vorwoche bundesweit leicht gesunken. Im ambulanten Bereich (Arbeitsgemeinschaft Influenza) wurden im Vergleich zur Vorwoche insgesamt etwas weniger Arztbesuche wegen ARE registriert, die Werte befinden sich trotz des Rückgangs insgesamt über den Werten der Vorsaisons. Im Rahmen der ICD-10-Code basierten Krankenhaussurveillance schwerer akuter respiratorischer Infektionen (ICOSARI) lagen validierte Daten bis zur 44. KW 2020 vor. Die Gesamtzahl stationär behandelter Fälle mit akuten respiratorischen Infektionen (SARI-Fälle) ist weiter angestiegen. Dabei ist der Anteil an COVID-19-Erkrankungen bei SARI-Fällen weiter stark angestiegen und lag in der 44. KW 2020 bei 49 %.
Im Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Influenzaviren wurden in der 45. KW 2020 in insgesamt 26 (50 %) der 52 eingesandten Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert, darunter 23 (44 %) Proben mit Rhinoviren und eine (2 %) Probe mit Parainfluenzaviren 1 – 4. Zwei (4 %) der 51 untersuchten Sentinelproben waren positiv für SARS-CoV-2. Influenzaviren wurden nicht nachgewiesen. Aufgrund der geringen Zahl eingesandter Proben ist keine robuste Einschätzung zu derzeit eventuell noch zirkulierenden Viren möglich.
Für die 45. Meldewoche (MW) 2020 wurden nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) bislang zwölf labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das Robert Koch-Institut übermittelt (Datenstand: 10.11.2020).        

https://influenza.rki.de/